Sportgemeinschaft 1919 e.V. Sontra

Aktuell:




 

 

Neue Führungsspitze bei der Sportgemeinschaft Sontra
Tim Jeanrond und Wilfried Schlund bilden den neuen Vorsitz





Sontra, den 17.02.2017:

Bei den gestrigen Vorstandswahlen wurden Tim Jeanrond und Wilfried Schlund zu den neuen Vorsitzenden der SG Sontra gewählt. Der Diplom Kaufmann Tim Jeanrond und der Geschäftsführer aus dem Bereich Industriemontage Wilfried Schlund freuen sich auf ihre neue Aufgabe. "Mit anzupacken und mit zu gestalten ist für mich ganz wichtig", so der motivierte Jeanrond. Für Wilfried Schlund ist die Aufgabe neu, aber sie ist schon immer für ihn ein Thema gewesen: "Ich verfolge den Verein schon seit Jahren im Jugend- und Seniorenbereich. Das Amt des Vorsitzenden hat mich schon immer gereizt, insbesondere die intensiven Bemühungen und fachlichen Gespräche mit allen Beteiligten haben für mich den Ausschlag gegeben."

Bereits seit Oktober 2016 befand die SGS sich mit beiden Vereinsmitgliedern in Sondierungsgesprächen. Anfang Dezember folgte der Durchbruch und es konnten schon die ersten Gespräche mit den Abteilungsleitern, der Mannschaft und den aktuellen Amtsinhabern geführt werden. Innerhalb der Gespräche kristallisierte sich immer wieder die Bedeutung des Begriffs Sportgemeinschaft heraus. "Die Sportgemeinschaft ist unser wichtigster, primärer und per Vereinsnamen definiert Leitsatz, der gelebt und verinnerlicht werden muss", so Tim Jeanrond. So soll allen voran dem Clubhaus der SGS wieder mehr Leben eingehaucht werden. "Die Leute sollen wissen, dass bei uns was los, dass es sich lohnt zu uns zu kommen und man auch mal unter Woche gerne auf dem Sportplatz geht um eine Bratwurst zu essen", so Wilfried Schlund über unser Zentrum des Miteinander.

Tim Jeanrond betonte in seiner anschließend Rede auch die Leistung seines Vorgängers: "Wir sind froh einen so gut aufgestellten Verein mit diesen Rahmenbedingungen zu übernehmen!"

Neben kontinuierlichen monatlichen Vorstandssitzungen will man den Verein mittel- und langfristig weiterentwickeln, dabei sind akute Probleme zu lösen (z.B. Fluchtlichtanlage, Bewirtung Clubhaus) und strategische Thematiken (z. B. Vereinsphilosophie, Bildung von Arbeitsgruppen) anzustoßen.

Zudem gilt es das 100-jährige Jubiläum zu planen. Hier sind in diesem Jahr die ersten Planungen einzuleiten.

Die Führungsspitze wird unterstützt von der Kassiererin Martina Schiffer und dem Schriftführer Dirk Schade. Martina Schiffer war bereits von 2002 bis 2007 als Jugendleiterin im Vorstand der SG Sontra aktiv.

Der neue Vorstand bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen und freut sich auf die gemeinsame Zukunft!

 

140 Jahre nur die SGS!

 

Die SG Sontra ehrt langjährige und verdiente Vereinsmitglieder

Für 50 Jahre wurden geehrt Karl Sippel und Wilfried Fesch. Für 40 Jahre wurde Heinz Leschniok geehrt.

Karl Sippel ist ein halbes Jahrhundert schon MItglied bei der SGS. 18 Jahre als Verteidiger aktiv am Ball und im Anschluss gab der ehemalige Wirtsherr am Spielfeld und im Clubhaus den Ton an.

Wilfried Fesch ist ebenfalls ein halbes Jahrhundert im Verein dabei. Als filigraner Außenstürmer stellte er manche Abwehr vor unüberwindbare Aufgaben. Nach seiner aktiven Spielerkarriere ist Wilfried immer noch bei Heimspiel im Heinrich-Schneider-Stadion dabei.

Heinz Leschniok ist seit 40 Jahren dabei und war schon immer aktiv, ob in der Alten Herren, in der Jugend oder im Seniorenbereich. Der ehemalige Mittelfeldmotor betreut aktuell eine Jugendmannschaft im D-Jugendbereich, was "Heinzek" will Freude bereitet und enorm viel Spaß macht!

 




Einladung zur Jahreshauptversammlung der SG Sontra
am 17.02.2017 um 19.30 Uhr im Hotel Link in Sontra



Tagesordnung der JHV 2017.pdf
Download

 



Ausführlicher Turnierbericht:

Sontra Cup 2017 begeistert Spieler und Zuschauer  

Autohaus Hartmann I gewinnt den Cup


Am gestrigen Samstagnachmittag war die Sontraer Großsporthalle das „Mekka“ des Sontraer Betriebssports. Zehn Teams duellierten sich in zwei Gruppen eingeteilt in einer bis oben hin vollbesetzten Halle um den prestigeträchtigen Turniersieg beim Sontra Cup. Insgesamt fielen in 27 Spielen 75 Tore.

Das Auftaktspiel: Im ersten Spiel trafen die Mannen von EDEKA Salzmann um Alexander Salzmann auf Heinrich Würfel Metallbau. HW Metallbau war es vorenthalten das Turnier mit dem ersten Tor zu eröffnen – Patrick „Samba“ Höhn netzte im Stile eines Top-Torjägers ein zum umjubelten 1:0. Kevin Walth erhöhte mit einem Hatrrick auf 4:0. Mit zwei weiteren Siegen und einem Remis in Gruppe A sicherte sich Heinrich Würfel Metalllbau mit zehn Punkten und dem Gruppensieg den Einzug ins Halbfinale.

Die Stimmungskanonen: Mit einem ordentlichen Ständchen begrüßte der Landknechtsfanfarenzug 1958 e.V. alle Teams vor Turnierbeginn. Auch während den Spielen war die Stimmung auf dem Zenit. Mit Trommelschlägen und Trompetenklängen „pushten“ und unterschützen sie ihr aufopferungsvoll kämpfendes Team. Leider verletzte sich ihr Keeper Alfred Holzhauer schwer, die Diagnose lautete später Muskelfaserriss. Wir wünschen auf dem diesem Weg eine gute Besserung und eine schnelle Genesung!

Das Tor des Tages: Im einem umkämpften Spiel zwischen Autohaus Hartmann I und FRIMO Sontra fiel die Entscheidung erst sehr spät. Die FRIMO-Kicker spielten übrigens in den Trikots der Drittliga-Mannschaft Sportfreunde Lotte, weil ihr Firmensitz in Lotte (Westfalen) ist und FRIMO gleichzeitig auch der Trikotsponsor der Spielvereinigung Lotte ist. Nachdem Autohaus Hartmann mit 1:0 in Führung gegangen war, drückte das Team FRIMO Sontra um SGS-Innenverteidiger Julian Ortwein auf das 1:1-Remis. Die daraus resultierende Indisponiertheit in der Defensive von FRIMO Sontra nutzte Jule Schaffer in einem Konter aus, sie spitzelte den Ball am herauseilenden Keeper vorbei und traf zum 3:0 – die Entscheidung, die Halle bebte! Nach einer 0:1-Niederlage im letzten Vorrundenspiel gegen Heinrich Würfel Metallbau konnte Autohaus Hartmann zwar nicht den Gruppensieg einfahren, aber das Team um Edel-Techniker Andreas Hartmann zog verdient mit neun Punkten und neun Toren ins Halbfinale ein. Dort sollten sie auf das Überraschungsteam des Tages treffen.

Der Doppelpack des Tages: Am dritten Spieltag sollte Marco Karges als Spielführer sein Team, den Landknechtsfanfarenzug, mit einem Doppelpack zum Sieg gegen den 1. FC Stadtsoldaten schießen. Nach 0:1-Rückstand traf Karges aus spitzen Winkel zum 1:1 und kurz vor Schluss war es erneut der Wirbelwind Karges, der nach Steilpass das 2:1 erzielte. Sein Jubel und der Jubel seines Teams kennte keine Grenzen: Salto, eingesprunges Rad und Ehrenrunde inklusive. Nach Anpfiff wurde der einzige Turniersieg standesgemäß mit einer LAOLA-Welle in der eigenen Kurve gefeiert. „Weil es so geil war, wir melden uns für nächstes Jahr schon mal an“, so Goalgetter Marco Karges nach Turnierende.

Die Überraschungsmannschaft des Tages: Im vergangenen Jahr standen sich die Teams von Zimmermann Fenster + Türen in einem hoch amüsanten und spektakulären Marathon-Spiel gegenüber. Am gestrigen Tag stellte man nun ein Team und trumpfte in der Vorrunde mächtig auf. Mit zehn Punkten und sechs Toren sicherte man sich den Gruppensieg. Vor allem der Stürmer und das Schreck-Gespenst aller Verteidigungsreihen Lars Walter war ordentlich „on Fire“, so steuerte Walter fünf Tore beim Gruppensieg bei.

Die Fairsten: EDEKA Salzmann spielte einen guten Fußball, allerdings fehlte vor dem gegnerischen Tor der Torjäger, der die reichlichen Chancen in Tore ummünzte. Nichts desto trotz blieb das Team mit dem SGS-Keeper Julian Möller über das ganze Turnier äußert fair und verhielte sich vorbildlich – auf und neben dem Platz. „Für das nächste Jahr werden wir insbesondere nach Auspackern fahnden, die unser Team beim Sontra Cup nach vorne schießen“, äußerte sich Alexander Salzmann nach Abschluss des Turniers.

Die Newcomer des Tages: Der 12-jährige Jonas Hartmann spielte sich in den Reihen von Autohaus Hartmann I in die Herzen der Zuschauer. Mit seinen Tricks, Dribblings, genialen Pässen und sehenswerten Schüssen war Jonas Hartmann wichtiger Bestandteil der späteren Siegermannschaft. Dabei stellte er einige „Alte Besen“ in den Schatten. Hiermit verdiente sich der Nachwuchskicker der JSG HNU auch den Titel für den besten Spieler des Turniers.

Ebenfalls stark am Ball und fleißig vor dem gegnerischen Tor war Nils Dorn von Gärtner & Lang, mit fünf Toren präsentierte er sich bärenstark und hätte sicher auch den Titel „Besten Spieler des Turniers“ verdient.

Der Torjäger: Jens Pleimling von Autohaus Hartmann II sicherte sich die Torjägerkrone mit neun Treffern. Pleimling traf in jedem Spiel und erzielte 69 Prozent der Tor seines Teams. Somit hatte Pleimling auch großen Anteil am Einzug in die Vorschlussrunde. Mit drei Siegen und neun Toren zog die Elf um SGS-Keeper Pascal Krapf als Gruppenzweiter in Gruppe B ins Halbfinale ein. Dort sollte der Gegner Heinrich Würfel Metallbau heißen.

Das Spiel des Turniers: Im ersten Halbfinale duellierten sich Heinrich Metallbau und Autohaus Hartmann I um den Einzug ins Finale. Nach einem 1:1 nach regulärer Spielzeit ging es ins Siebenmeter-schießen. Und es sollte die Stunde eines Golfspielers mit guten Handicap schlagen, Christian „Tutti“ Wagner parierte im Siebenmeter-Highnoon zwei Elfmeter für sein Team und sicherte sich dank dieser epischen Torwartleistung den Titel des besten Torhüter des Turniers. Pascal „Calli“ Krapf stand ihm in Nichts nach und parierte ebenfalls zwei Elfmeter. Als neunter Schütze schritt Patrick „Samba“ Höhn zum Punkt, mit einem Treffer hätte er Heinrich Würfel Metallbau ins Finale katapultieren können und sich dabei unsterblich machen können. Aber es sollte anders kommen: Nach einem unorthodoxen Anlauf aus einem 180-Grad-Winkel traf der einstige Torjäger des SG Pfaffenbachtal/Schemmern den Ball mit der Ferse, der Ball trudelte mit vielleicht zehn Stundenkilometer in Richtung Tor – Entscheidung vertagt. Als letzter Schütze für Autohaus Hartmann II zielte Manuel Karges zu genau und traf leider nur den Pfosten. Heinrich Würfel Metallbau sicherte sich so das Ticket für das Finale. Im Finale sollte es gegen Autohaus Hartmann I gehen. Autohaus Hartmann I zog dank eines souveränen 5:0 Sieg gegen Zimmermann Fenster + Türen ins Finale ein.

Das Finale: Das Finale war ein Spiel auf der Rasierklinge, beide Teams taktierten lange und wollten dem Gegenüber kaum Chancen zum Torerfolg eröffnen. SGS-Stürmer Patrick Röder wurde in der Anfangsphase steil geschickt und schoss den Ball nur knapp am Kasten von Marvin Hilgenberg vorbei. Auf der Gegenseite machte es Bjarne Pankow besser und erzielte die 1:0-Führung. Mit einer äußert strukturierten Spielweise kontrollierte Autohaus Hartmann in der Folge das Finale. Nach einer langen Ballzirkulation in den eigenen Reihen kam erneut Bjarne Pankow an den Ball, mit einem Volleyschuss aus 12 Metern in den Winkel schoss der Nachwuchskicker des KSV Baunatal den Ball in den Kasten und sorgte somit für die endgültige Entscheidung in einem spannenden und teilweise hitzigen Finale.

Zum Siegerteam gehörten: 
Andreas Hartmann, 
Jonas Hartmann, 
Alwin Hartmann, 
Stefan Göbel, 
Torsten Göbel, 
Reini Wolf, 
Jule Schaffer und
Bjarne Pankow.

Die SG Sontra sagt Danke: Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Teams für den fairen und angenehmen Turnierverlauf. Es hat uns viel Spaß gemacht und das Turnier wird in den nächsten Jahren sicher fester Bestandteil der Firmen- und Sportkultur in unser Heimatstadt Sontra sein.

Die Platzierungen im Überblick: 
1. Autohaus Hartmann
2. Heinrich Würfel Metallbau 
3. Autohaus Hartmann II
4. Zimmermann Fenster + Türen 
5. Gärtner & Lang
6. FRIMO Sontra
7. Bo Parts 
8. Landknechtsfanfarenzug 1958 e. V.
9. EDEKA Salzmann 
10. 1. FC Stadtsoldaten

Die Torjäger im Überblick: Jens Pleimling (9 Tore), Nils Dorn, Lars Walter (beide 5 Tore), Bjarne Pankow (4 Tore), Torsten Göbel, Reini Wolf, Andreas Hartmann, Kevin Walth (alle 3 Tore), Jule Schaffer, Marie-Louise Ludwig, Marco Karges, Daniel Block, Dennis Trost, Philipp Tastekin, Markus Horber, Celine Dietel, Julian Möller, Julian Ortwein, Christian Benke (alle 2 Tore)

 







Zweiter Sontra Cup für Firmen- und Vereinsmannschaften am 28.01.2017

Den Spielplan findet Ihr unter folgenden Link:

 

Spielplan Sontra Cup am 28.01.2017.pdf
Download

 


Zweiter Sontra Cup für Firmen- und Vereinsmannschaften am 28.01.2017

Ein illustres Teilnehmerfeld steht für den zweiten Firmencup fest. Pro Tag werden wir nun ein Team auf der facebook Seite oder über die

SG Sontra App ((Link: http://sg-sontra1919.chayns.net/))

kurz und knapp vorstellen. Im Anschluss findet die Auslosung live auf unser Facebook-Seite (am 21.01.2016) statt.

 










Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2017 wünscht die SGS
allen Mitgliedern, Freunden, Gönnern und Sponsoren!!


 

 Vereinsinternes Spaßturnier der SG Sontra begeistert am 17.12.2016

 

 

 

In vier Teams eingeteilt duellierten sich die Spieler in den Mannschaften FC Bayern München, Der Weltmeister, Real Madrid und Co. und Borussia Schalke um den Turniersieg.

Besonders gut ins Turnier startete Borussia Schalke mit vier Siegen am Stück und 12 Toren. Die Mannschaft mit dem einzigen Borusse Henner Würfel ging im Turnierverlauf mit zunehmenden Alkoholkonsum der Rote Faden verloren. Die starken Paraden von Max Volkmann konnten dann auch nicht mehr helfen, dass man den so erhofften Turnier mit nach Hause oder noch besser in di angrenzende Party-Lokalitäten nehmen konnte. Für die besten Jubel-Arien des Turniers wurden die Schalker im gestrigen aktuellen Sportstudio prämiert. Manager Christian Heidel übergab den Preis und freute sich mit den Worten: "Schalke ist einmalig."

Der spätere Turniersieger FC Bayern München startete denkbar schlecht ins Turnier, gegen Madrid setzte es eine bittere 1:2-Niederlage zum Start. Aber das spätere Siegerteam um Ze Roberto Tröger und Philipp de Lahm Deist wurde im Turnierverlauf immer besser. Saleh Saleh verdiente sich Bestnoten. Somit verdiente sich der junge C-Jugendliche Saleh Saleh mit beherzten Dribblings und Finten und drei Toren den Titel des besten Spieler des Turniers. Saleh Saleh setzte im Finale zum großen Dribbling an und legt auf den FCB-Star Patrick "Carsten Jacker" Röder quer und dieser bedankte sich mit dem 1:0-Siegtreffer. Großen Anteil am Erfolg des Rekordmeisters hatte der vom HSV ausgeliehene Keeper Philipp Tastekin, der mit einigen Paraden und voller Nervenstärke das Marathon-Elfmeterschießen (19 Schützen) im Halbfinale durch Reflex und starke Paraden für sein Team entscheiden konnte.

Die große Nummer des Abends war Real Madrid und Co., die mit viermal dem Weltfussballer Christiano "Ich hab die Haare schön" Ronaldo, einmal Zlatan "Meine Sprüche sind die geilsten" Ibrahimovic und einen Antoine Griezmann in Übergröße an den Start gingen. Ronaldo Hartmann und Co. entwickelten sich mit zunehmenden Turnierverlauf zum Favoritenschreck und fegten Borussia Schalke vom Platz. Im Halbfinale gab aber wenig Ronaldo Jubel zu sehen. Nach einem epischen Eigentor von Alex "Hatjo" Gostew gab Borussia Schalke ordentliche Gas oder Kohle und schoss durch die Treffer von Heinz, Knoch, Burdzik und Gostew die Galaktischen vom Platz.

Der Weltmeister spielte im Turnierverlauf eine Nebenrolle und erwarb sich mit Timo Woitynek und Jannik Seum vor allem in der B-Note gute Zensuren. Nike-Botschafter Woitynek zelebrierte nicht im Nike-Jersey sondern mit Ausnahmegenehmigung im weißen Adidas-Gewand und legte oftmals den Star-Stürmer Jannik Seum pfannenfertig die Bälle in den Lauf. Dieser bedankte sich artig und schob sechsmal ein und nahm zum Überfluss noch die Torjägerkanone mit ins Bett. "Jannik Seum is back" titelten die Medien im Anschluss. Für den Titel fehlte am Ende das Glück im Elfmeterschießen gegen den FCB, Ben Sippel versagten nach 18 Schützen die Nerven und der junge C-Jugendliche Sippel donnerte den Ball an den Pfosten. Die Turnierleitung Paulinho Blaschzok bedankte sich beim Schützen mit den Worten: "Endlich weiß ich: Weihnachten bin ich bei meiner Familie und sitze unter dem Baum." Wir danken auch für die äußerte souverän und erfahrene Turnierleitung.

Außerdem bedanken wir uns
- bei Dieter Werner, Martina und Karl-Heinz Schiffer für den Verkauf am gestrigen Abend,
- bei Astrid Pedain und Trixi Baurhenne für die Fotos,
- bei Dirk Schade für die Unterstützung der Turnierleitung,
- bei Jörg Baurhenne für die Gewährleistung des Spielbetriebs und
- bei den Schiedsrichtern durch Felix Bierwirth, Nico Greifenberger, Mike Schiffer und Lukas Buchenau.

Insgesamt verlebten die Spieler der SGS einen fairen, harmonischen und unterhaltsamen Abend, bei dem vor allem das kameradschaftliche Miteinander und der Spaß im Vordergrund stand. So soll es sein!

#NurDieSGS

 

 

 

 

 

 

12.03.2015 Spielbericht Kreisoberliga: DERBYSIEG!

Die SG Sontra gewinnt das Derby – Traumtor durch Stöhr in 93 Minute löst grenzlosen Jubel aus

SG Sontra – SG Pfaffenbachtal/Schemmern 3:2 (2:1)

 

 

Die 240 zahlende Zuschauer an der Jahnstraße haben ein packendes und bis zur letzten Minute spannendes Derby erlebt. Vor allem der Neuzugang Stöhr wird seinen ersten Pflichtspieleinsatz für die SG Sontra so schnell nicht vergessen.

Aber beginnen wir chronologisch: die Partie gegen die Vereinigten war von Beginn an kampfbetont und keine Mannschaft gab auch nur einen Zweikampf bereits im Ansatz verloren. Beide Mannschaften neutralisierten sich durch hartnäckige Zweikampfführung bereits im Mittelfeld. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld entschied der Unparteiische auf Elfmeter. Den fälligen Strafstoß verwandelte Walter im linken Eck – 0:1 nach 14 Minuten.

Unsere junge Mannschaft erholte sich vom Rückstand und drängte auf den Ausgleichstreffer. Ladner fehlten bei einem Pass in die Spitze nur wenige Zentimeter und er hätte den Ball am Keeper Horber vorbei gelegt. Vier Minuten später spielte Innenverteidiger Isinger einen langen Ball auf Stöhr, der den Ball pfannenfertig in den Raum von Stürmer Hammer legte, Hammer bedankte sich und erzielte das 1:1.

Vor der Pause hatte unsere Elf eine Drangperiode, Stöhr nach Vorbereitung von Wiegand und Burdzik verfehlten das Gehäuse nur knapp. Horber entschärfte einen Schuss von Hammer und Stöhr probierte es mal mit einem Schuss aus 50 Meter. Noch vor der Pause in Minute 40 hatte Nico Ladner seinen großen Auftritt, er verarbeitete einen schwierigen Ball klasse mit seinen fußballerischen Fähigkeiten setzte Hammer mit einem „Zuckerpass“ gelungen in Szene. Hammer lüpfte den Ball am herauskommenden Keeper vorbei – 2:1. Mit diesem Ergebnis ging es in den Pausentee.

Einen denkbar schlechten Start in die zweiten 45 Minuten erwischte unsere Mannschaft. Ein Abstimmungsproblem zwischen unserem bis dato souveränen Innenverteidiger-Duo eröffnete Walter eine 100-prozentige Torchance. Walter nutze die Möglichkeit und schob den Ball an Keeper Möller vorbei ins untere linke Eck – 2:2. Aber 40 Minuten blieben unserem Team noch. Stürmer Ladner wurde abermals in den freien Raum geschickt, sein Schuss ging nur wenige Meter am Tor vorbei. Mit viel Kampf und Leidenschaft duellierten sich beide Teams, die Zweikämpfe wurden am Limit geführt. Keeper Möller entschärfte in Minute 67 einen abgefälschten Schuss mit einer grandiosen Parade. Mit zunehmender Spieldauer spielten beide Teams mit offenen Visier. Unsere Elf rannte auf eine gut organisierte Defensive der Vereinigten, die durch Ballgewinne immer wieder Kontermöglichkeiten einleiten konnte. So prüfte Iba unseren Keeper Möller und der Brasilianer Araujo da Silva kam im Vollsprint fast an unserem starken Schlussmann vorbei.

Auf der Gegenseite setzte Stöhr in Minute 88 zum „Slalom-Lauf“ durch die gegnerischen Reihen an, aber nach dem „letzten Tor“ war Keeper Horber noch eine Nummer zu groß für ihn. Aber eine Möglichkeit sollte er am heutigen Tag noch bekommen. Ein Freistoß in Minute 93: Stöhr legte sich den Ball zurecht und haute ihn trocken in den rechten Winkel – Traumtor, Tor des Monats! Nein, Tor des Jahres! Der Jubel kennte keine Grenzen.

SGS mit:
Möller – Lindner, Bierwirth, Isinger, Würfel – Wiegand – Hammer, Stöhr, Burdzik – Schiffer – Ladner
Bank: Khemliche (45. Minute für Lindner), Gostew (88. Minute für Burdzik), Schellhase

Am kommenden Wochenende reist man nach Bad-Sooden Allendorf. Spielbeginn: Sonntag 15 Uhr (Eilse)

 

06.02.2015 Schiedsrichter werden - SG Sontra unterstützt!

Auch in diesem Jahr findet wieder ein Schiedsrichterlehrgang statt. Interessierte können sich an unseren Vorstand wenden. Die Teilnahme und Laufbahnförderung wird durch unseren Verein unterstützt.

Der nächste Schirlehrgang findet ab 13.02 in Bad-Sooden statt.

Termine: 13.02, 14.02, 15.02, 20.02, 21.02

Die Prüfung findet am 01.03 statt. Zum dem Bestehen des Tests muss eine Laufprüfung (1300m in 6 Minuten) und ein schriftlicher Test (Regelfragen) bestanden werden.

 

22.12.2014 Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch

Allen Mitgliedern, Gönnern, Fans und allen die sich mit der SG Sontra verbunden fühlen wünschen wir ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2015.

 

Mit sportlichen Grüßen

Der Vorstand der SG Sontra

 

 

22.12.2014 Vereinsinternes Turnier - Dritte Auflage sorgt für schönen Jahresausklang -

Auch in diesem Jahr genoss das dritte vereinsinterne Turnier eine hohe Wertschätzung bei Spieler und Mitglieder des Vereins. Manche Zungen behaupten sogar, dass an diesem Samstag die Großsporthalle in Sontra „der Nabel der Fussballwelt“ sei. Das hochkarätig besetzte Turnier bot den Zuschauern viel Spektakel, die Tickets waren schon seit Monaten ausverkauft und die Preise für Karten auf dem Schwarzmarkt gingen in astronomische Höhen. 75 Treffer in 19 Spielen, wo kriegt man solch Offensivspektakel schon geboten. Insbesondere in den fünf Entscheidungsspielen fielen Tore am Fließband - 26 Treffer in fünf Spielen.

In den beiden Gruppen duellierten sich gleichstarke Teams, um den Einzug ins Halbfinale. 26 Treffer kamen in sechs Begegnungen zu Stande. In der Gruppe A kam es zu Beginn des Turniers zur Neuauflage des Endspiels aus dem vergangenen Jahr. Die SG Sontra I konnte sich hier mit einem 4:0 gegen das Team A-Jugend Reunion durchsetzen, allerdings hielt die A-Jugend das Spiel lang offen und agierte auf Augenhöhe.
Die SG Sontra I konnte ihren Siegeszug mit wunderbaren Kombination fortsetzen und konnte mit 17 Treffern und nur einem Gegentreffer als Gruppensieger ins Halbfinale einziehen. Jannik Seum hatte bereits früh im Turnier 6 Treffer auf dem Konto.
Um den zweiten Platz duellierten sich das neuformierte Team SG Sontra IV und der Vorjahresfinalist A-Jugend Reunion. Die erste Begegnung konnte die A-Jugend mit 3:0 für entscheiden, im Rückspiel hatte allerdings SG Sontra IV die Nase vorn. Aufgrund des besseren Torverhältnisses hielt die A-Jugend Reunion den Zuschlag für das Halbfinale.

Die Gruppe B fabrizierte 23 Tore. Den Anfang machte die Alte Herren um Mario Rossa, Bernhardt Bardt und Co., indem man der A-Jugend gleich mal mit einem 3:2 Sieg zeigte, wer „der Chef im Ring ist“! „Abgezocktheit schlägt Dynamik“, war die Erklärung der Protagonisten nach dem Spielende. Auch das Aufstiegsteam sollte in der ersten Begegnung zeigen, dass dies heute keine Spaßveranstaltung ist. Die Spieler Mario Buchenau per Elfmeter und Christian Möller mit dem Siegtreffer stellten die Weichen früh auf Halbfinaleinzug. Ein 2:0 gegen die Alte Herren bedeutete dann für die Aufsteiger die Buchung des Halbfinal-Ticket. Die A-Jugend sollte in der Folge aus ihrer Auftaktniederlage lernen und alle weiteren Begegnungen für sich entscheiden. Im letzten Gruppenspiel kam man sogar nach Rückstand gegen die Aufsteiger zurück. Lukas Schellhase nahm sich beim Stand von 0:1 ein Herz und nahm die Aufforderung des gegnerischen Torhüters an und zimmerte den Ball in den Winkel – Keeper Buchenau war machtlos. „Das Tor des Turniers“ schoss also der später zum besten Spieler des Turniers ausgezeichnete Lukas Schellhase. Der 16-jährige, der nur in der A-Jugend ausgeholfen hat, verdiente sich durch seine 7 Turniertreffer diese Auszeichnung. Der B-Jugendliche hatte einen maßgeblichen Anteil am Einzug ins Halbfinale. Die Alte Herren kam nach einem 1:1 gegen SG Sontra II leider nicht über den 3ten Platz in der Gruppe heraus.

Im Spiel um Platz 5 duellierte man sich gegen der SG Sontra IV. Keeper Josef „Peppi“ Sturm hielt seine Mannschaft durch starke Paraden lange im Spiel. Durch seine sehr gute Turnierleistung mit seinen 61-Jahren und seiner herausragenden Leistung im letzten Spiel verdiente sich „Peppi“ die Auszeichnung zum besten Torhüter des Turniers. Für die Entscheidung sorgte ein stark aufgelegter Michael Klöpfel mit zwei Treffern in der Schlussphase, er anvisierte somit zum Matchwinner.

Im ersten Halbfinale traf die SG Sontra I auf die Aufsteiger aus dem 2013. Die Aufsteiger sicherten sich kurzfristig noch die Rechte von Burdzik und Auerswald und konnten somit noch wechseln. Die Aufsteiger machten dem Turnierfavoriten das Leben lange schwer, erst zwei Geniestreiche des besten Torschützen des Turnier Jannik Seum (8 Treffer), ermöglichten den Einzug ins Finale. Im zweiten Halbfinale machte die A-Jugend Reunion kurzen Prozess und schoss die A-Jugend mit 8:1 ab.

Im Spiel um Platz 3 hatte die A-Jugend auch wenig zu lachen und verlor erneut hoch mit 6:1. Stephan Bodenstein erzielte gleich 3 Treffer und Christian Möller erzielte mit der Schlusssirene und einer herrlich Direktabnahme das 6:1.

Das Finale sollte ein echter Triller werden. Die A-Jugend Reunion ging früh durch Lucas Möller in Führung und hielt die Führung in einem spannenden und hochklassigen Finale lange. Maik Dzialas hielt seine Farben lange durch grandiose Reflexe im Spiel. Erst Mike Schiffer konnte zwei Minuten vor dem Ende mit einem Schuss von der linken Strafraumgrenze das 1:1 erzielen. Der souveräne Schiedsrichter Georg Blaschzok pfiff ab und es ging ins Elfmeterschießen - High-Noon in der Sporthalle. A-Jugend gewann die Wahl und begann mit Simon Ewald als Schütze.

Elfmeterschießen: Ewald trifft 1:0, Bierwirth hält gegen Seum 1:0, Wiegand trifft 1:1, Greifenberger trifft 2:1, Hammer trifft 2:2, Isinger drüber 2:2, Witzel sicher 2:3, Möller in den Winkel 3:3, Bierwirth drüber 3:3, Bierwirth hält gegen M.Seum 3:3, Ay verschießt 3:3, Schiffer in den Winkel 3:4 – die Entscheidung. SG Sontra I verteidigt den Titel beim vereinsinternen Turnier.

Insgesamt bot das Turnier einen schönen Anlass, um alle Mannschaften zum Jahresende aus sportlichen Gründe zu versammeln und gemeinsam einen gelungenen Jahresabschluss zu feiern.

 

15.10.2014 Hallenrunde in Sontra : 7 Termine gehen nach Sontra

In drei Wochen finden bereits die ersten Spiele statt, die F- und G-Jugend machen den Beginn. Die B-Jugend ist am dritten Advent in der Vorrunde bei uns aktiv.

Endrunden finden in der D- und E-Jugend im neuen Jahr bei uns statt. Das Highlight ist die Endrunde der ältesten Jugendspieler,  der A-Jugendlichen, am 25.2.2015.

F-Jugend
1. Spieltag: Sa.08.11.2014 in Sontra 09.00 - 19.00 Uhr
Gruppen A/B/C
1. Spieltag: So.09.11.2014 in Sontra 15.30 - 19.00 Uhr
Gruppe: D

G-Jugend
1. Spieltag: So.09.11.2014 in Sontra 09.00 - 15.30 Uhr
Gruppen: A/B/C

B-Jugend
2. Spieltag: So.14.12.2014 in Sontra 09.00 - 19.00 Uhr
Vorrunde

A-Jugend
3. Spieltag: Sa. 25.01.2015 in Sontra 11.00 - 19.00 Uhr
Endrunde

D-Jugend
3. Spieltag: Sa.01.02.2015 in Sontra 09.00 - 19.00 Uhr
Gruppen: 1/2/3/4
5. Spieltag: So.15.02.2015 in Sontra 13.00 - 19.00 Uhr
Endrunde mit 10 Mannschaften

E-Jugend
4. Spieltag: Sa.07.02.2015 in Sontra 09.00 Uhr-19.00 Uhr
Gruppen: A/B/C/D
5. Spieltag: So.15.02.2015 in Sontra 09.00 Uhr-13.00 Uhr
Endrunde mit 10 Mannschaften

 

 

15.10.2014 Spielbericht - Kreisoberliga:

SG Sontra - SG Klein. / Hun. /Doh. 1:0 (0:0)

SGS macht das Wochenende perfekt und steht auf Platz 2

Die Mannen von Stunz/Wittich mussten nach 42 Stundenpause wieder auf der "Rote(n) Erde" ran - und der Gegner war kein Geringerer wie der Angstgegner SG Klein./Hun./Doh.. In 7 der letzten 8 Spielen verlor man gegen dieses Team. Das sollte sich am heutigen Tag ändern.

Lange war das Spiel ausgeglichen und spielte sich zumeist im Mittelfeld ab, sodass das Offensiv-Trio Hammer, Ladner und Seum selten zu klaren Torchancen kam. Möller hielt in der ersten Halbzeit stark nach einem Schuss aus 35m - und auch in der nachfolgenden Spielzeit bildete er ein sicheren Rückhalt für unsere Erste.

Der robuste Abwehrriegel der Elf von Schill verlangte uns alles ab. In Minute 50 sollte Thomas Hammer seine Chance nutzen und das 1:0 nach Vorarbeit über die Stationen Schiffer und Ladner erzielen. Der sehr präsente und kampfstarke Hammer erzielte sein 5tes Saisontor am heutigen Tag.

In der verbleibenden Spielzeit spielte das Team weiter nach vorne, der Treffer zum 2:0 bleib allerdings aus. Mit einer gut organisierten Defensive und dem notwendigen Einsatz brachte man die drei Punkte über die Zeit.

Einziger Wermutstropfen des Tages bleibt eine Rote Karte nach Spielende.

Mit den meisten Treffer in der KOL (40 Tore) grüßt die SG Sontra vom zweiten Tabellenplatz. In den nächsten Auswärtsspielen geht es gegen echte Konkurrenten um die oberen Plätze - SG Herleshausen/Nr./Ug. (So, 19.10.14) und SC Niederhone (So, 26.10.14)!

SGS mit: Möller - Schellhase, Dietel, Isinger, Würfel - Tröger - Schiffer, Strebe - Ladner, Seum, Hammer

 

 

15.10.2014 Spielbericht - Kreisliga B:

SG Sontra II holt wichtige drei Punkte
- Woitynek schießt das Team auf Platz 5 -

Als Betreuer Leschniok am Sonntagmorgen in Richtung Sportplatz aufbrach war er froh, dass das Spiel überhaupt ausgetragen werden konnte. Viele Verletzungen und erkrankte Spieler sorgten dafür, dass das Spiel lange auf der Kippe stand. Auch eine "Allzweck Waffe" der SGS und einer der besten Spieler der letzten 20 Jahre - Dirk Schade - sprang ein, um eine noch junge Mannschaft zu unterstützen. Ay stellte sich ebenso in den Dienst der Mannschaft und unterstützte das Team doch trotz Erkrankung.

Umso schöner, dass es dann doch noch geklappt hat und die Zweite eine schlagkräftige Truppe auf den Platz schicken konnte. Die bereits nach 13 Minuten durch den 4ten Saisontreffer des Abwehrhühne Ortwein in Führung ging. Korth glich allerdings nach 5 Minuten und einem Abspielfehler in der Defensive aus. Danach sollten unser Spielmacher Woitynek das "Zünglein an der Waage" sein und das Spiel durch seine Offensiv-Akzente maßgeblich prägen. In Minute 30 wurde er im 16er angespielt und setzte sich mit einer Finte durch und schob zum 2-1 ein. Nur eine Minute später musste sich Keeper Kirchner erneut geschlagen geben. Bei einem Eckball stieg Braun zum Kopfball hoch und positionierte den Ball am linken Pfosten - 2:2. Mit diesem Ergebnisse ging es in die Pause.

In Hälfte zwei ging man in Minute 55 durch Woitynek nach Vorarbeit von Buchenau erneut in Führung. Aber unsere Nr.7 hatte am heutigen Tag noch nicht genug und schaubte nach Freistoß (68. Minute) zum 4:2 ab. Neben einem überragenden Woitynek glänzte einer sehr guter Dzialas im Mittelfeld, der im Mittelfeld neben Schade das Spiel unser Mannschaft immer wieder ankurbelte.

Nach 10 Spielen mit 13 Punkten steht die Zweite auf dem 5ten Tabellenplatz und hatte sieben Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Am kommenden Wochenende geht es gegen den Tabellenzweiten SC Niederhone II.

SGS mit: Kirchner - Claus, Ortwein, Bodenstein, Felsberg - Schade, Dzialas - Hohmeister, Woitynek, Buchenau - Gostew

Bank: Ay, Volkmann

 

01.10.2014 Erstes Oktoberfest der SG Sontra begeistert Alt und Jung

 - Wiesngaudi am Sportplatz bis tief in die Nacht -

Das erste Oktoberfest der SG Sontra fand am vergangenen Samstagabend viel Zuspruch und Begeisterung – knapp 200 Personen feierten einen gelungenen Oktoberfestabend.

Zum größten Teil in Dirndl und Tracht strömten Vereinsmitglieder, Freunde des Vereins und Bürger in das Festzelt an der Jahnstraße. Nach der Begrüßung des Publikums und des frisch vereidigten Bürgermeisters Thomas Eckhardt um 19 Uhr aß man zu Tisch – Haxe aus dem Hause Ewald und Leberkäse mit Kartoffelsalat gab es gegen den Hunger. Die Haxe war ein absoluter Renner, 60 Vorbestellungen hatte das Organisationskomitee am vergangenen Mittwoch bereits auf dem Zettel. Hierfür bedanken wir uns nochmal bei der Firma Polstermöbel Böhm, die sich bereit erklärt hatte die telefonische Bestellung für uns abzuwickeln.

Im Anschluss brachte der Alleinunterhalter Thomas Eberhardt aus Bebra das gegen 19.30 Uhr bis auf den letzten Platz gefüllte Festzelt in Stimmung. In guter Stimmung feierte man noch bis in die frühen Morgenstunden – ein Fest, was sich jeder in guter Erinnerung behält. Voraussichtlich wird das Oktoberfest im zweijährigen Rhythmus bei der SG Sontra etabliert – man kann sich also auf weitere bayrische Zusammenkünfte unter Sportkameraden freuen.

Allerdings gehört zu jedem Fest auch viel Einsatz, Engagement und Arbeitsstunden jedes einzelnen Mitglieds – was in der heutigen Zeit leider nicht mehr alltäglich ist. Mit der Breitwiesn und der Werbung für unser Oktoberfest begannen unsere Unternehmungen.

Im Anschluss kristallisierte sich ein Arbeitskreis um Georg Blaschzok, Ralf Schreiber und Jörg Baurhenne heraus, der mit kontinuierlichen Treffen die Gestaltung und Vorbereitung für unser Oktoberfest vorantrieb.

Außerdem unterstützten den Arbeitskreis Werner Gerlach (Zeltaufbau und Zeltorganisation), Lukas Buchenau (Elektrik), Philipp Rölling (Heizung und Sanitär), Marvin Heinz (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Lukas Fiege (Offiz. Einladungen), Matthias Sippel (Fotos und offiz. Einladungen) und Marc Auerswald (Gestaltung Flyer, Marketing).

Darüber hinaus bedanken wir uns bei allen Mitgliedern und Freunden des Vereins, die uns beim Aufbau des Zeltes am Mittwochabend unterstützt haben und am gestrigen Abend bei der Bewirtung oder an der Chipkasse geholfen haben – nur so war unser Oktoberfest in diesem Rahmen möglich! Danke!

Nur die SGS!

 

 

 

20.09.2014 "O'zapft is" heißt es bei der SG Sontra

- Erstes Oktoberfest der Vereinsgeschichte -

Am Samstag den 27.09. findet ab 18 Uhr (Zelteröffnung) auf dem Sportgelände der SG Sontra ein Oktoberfest statt.
Mit bayrischen Speisen und zünftiger Musik will man den Abend mit Sportkameraden und Freunden des Vereins genießen. In einem gemütlichen beheizten Festzelt mit verlegtem Holzboden soll insbesondere das Wiedersehen und das Zusammenkommen des gesamten Vereins, von alten Weggefährten und den Gästen des Vereins im Vordergrund stehen.

So bieten wir unseren Gästen neben einer gesunden Maß Bier auch bayerische Leckereien an – so gibt es gegen den Hunger Haxen mit Kraut und Leberkäse. Aus organisatorischen Gründen bitten wir alle Interessierten sich für den Verzehr einer Schweinshaxe mit Beilage unverbindlich bei:

Böhm Polstermöbel Herstellung
Bahnhofstr. 8, 36205 in Sontra
unter der Telefonnummer: (05653)-266

vormerken zu lassen.

 

 



Für die „Wiesngaudi“ ist gesorgt, ein Alleinunterhalter wird für den musikalischen Rahmen sorgen. Hinzu kommen bayrische Wettkämpfe wie Maßkrug stemmen oder Bierkrug schieben, wo man triumphieren kann und feierlich im Zelt honoriert wird.

Trachten-Outfit ist an diesem Abend ausdrücklich erwünscht – also ab in die Tracht oder das Dirndl und auf zur SG Sontra! Es wird sich lohnen!

 

 

31.08.2014 JSG Sontra/Wichmannshausen weitet Kooperation im Jugendbereich aus

Die neuen Partner heißen SG Herleshausen/Nesselröden/ Ulfen und SG Wehretal

Die Jugendarbeit und der Spielbetrieb blieb auch vom demographischen Wandel nicht verschont. Immer weiter sinkende Spielerzahlen und Jahrgänge mit schwachen Geburtenraten stellen den Spielbetrieb arg in Frage. Manche eine Mannschaft konnte nur durch die Hinzunahme von jüngeren Spieler am Spielbetrieb teilnehmen. Deswegen ist eine Kooperation mit weiteren Vereinen unvermeidbar, nur so können wir eine flächendeckende und altersgerechte Ausbildung für unsere Jugendliche gewährleisten.

Folglich ist bei den Verantwortlichen der SG Sontra und des TSV Wichmannshausen im Rahmen der Vorbereitungen zur Saison 14/15 die Entscheidung gereift sich einen weiteren Kooperationspartner zu suchen. In den Gesprächen mit der SG Wehretal wurde schnell klar, dass man sich eine gemeinsame Zusammenarbeit vorstellen kann. Was in einem Kooperationsvertrag durch die Vorstände der SG Sontra (Dron), des TSV Wichmannshausen (Bartholmai) und der SG Wehretal (Ziegler) mündete.

Da man trotz dieses Kooperationsvertrages immer noch Probleme im Bereich der A-Jugend und B-Jugend sah, sondierte man hier erneut den Markt um eine vorübergehende Sicherung des Spielbetriebs zu gewährleisten. Da sich bei der SG H/N/U die gleichen Probleme in diesem Bereich auftaten, informierte man sich hier auch über die Möglichkeit einer Zusammenarbeit. In den Gesprächen nahmen die ersten Ideen und Vorschläge konkrete Züge an, wodurch man sich auch hier auf eine Zusammenarbeit verständigen konnte. Da man allerdings weite Strecken für unseren Nachwuchs vermeiden will und eine kontinuierliche Trainingsarbeit sicherstellen will, entschied man sich als Standort für die A-Jugend und B-Jugend für die geographische Mitte - den Sportplatz im Sontraner Ortsteil Ulfen. Die A-Jugend wird betreut von Matthias Biehl (HNU) und Karim Khemliche (SGS). Bei der B-Jugend kümmert sich Gerd Biehl (HNU) und Ahmet Ceylan um den Spielbetrieb.

Die Jugendleitung in Zusammenarbeit mit den Vorständen der jeweiligen Vereine hoffen mit dieser Erweiterung der Kooperation im Jugendbereich den Spielbetrieb der jeweiligen Jahrgänge sicherzustellen und so möglich den Stammvereinen einen guten Nachwuchs für die Seniorenmannschaften zu ermöglichen.

 

31.08.2014 Kreisoberliga: VfL Wanfried - SG Sontra 2:1

In einer ausgeglichenen Partie hatte der VFL Wanfried am gestrigen Tag das Quäntchen mehr Glück, um die drei Punkte einzufahren.

Zu Beginn parierte Möller gut gegen Papendorf, aber eine Minute (11.) später könnte VfL-Rückkehrer Löffler unseren Schlussmann überwinden. Sontra, ohne Hammer (Urlaub) und den angeschlagenen Isinger, machte in der Folge mehr Druck und kam zu seinen Chance, insbesondere über den quirligen Burdzik. In Minute 26 war es dem Top-Torjäger Seum mit seinem 7ten Saisontreffer vorenthalten nach einer Unachtsamkeit in der VfL-Abwehr den Ausgleichstreffer zu erzielen.
Wenige Minuten später wurde Löffler unsanft von den Beinen geholt und Labrini verwandelte den Elfmeter halbhoch ins linke Eck. Die SG Sontra drückt in der Folge weiter aufs Gas, aber Schädiger pariert erneut gegen unsere Angreifer.

In Hälfte zwei konzentrierten sich die Wanfrieder auf die Defensivarbeit und setzten vereinzelt über Konter Nadelstiche. Die SG Sontra schaffte es trotz bemühen nicht den gegnerischen Abwehrriegel zu brechen und muss sich somit mit dem ersten Punktverlust der Saison 14/15 abfinden.

Auf diesem Weg wünscht die SGS dem Abwehrspieler Felix Bierwirth gute Besserung und einen schnellen Genesungsprozess. Felix erlitt im gestrigen Spiel in einem Zweikampf einen Nasenbeinbruch in der 60 Minute und spielte trotz Schmerzen noch bis Spielende weiter.

Am kommenden Wochenende ist spielfrei für die Stunz/Wittich-Elf - die Zweite empfängt den Tabellenzweiten Eschenstruth.

SGS mit:
Möller - Schellhase, Strebe, Bierwirth, Würfel - Tröger - Burdzik, Schiffer, Ladner, Khemliche - Seum

Bank: Witzel, Lindner, Isinger

 

31.08.2014 Kreisliga B: Wanfried II - SGS II 4:1

Bürgermeister trifft dreimal gegen die Kupferstädter - Erste Niederlage für die Zweite auf fremden Terrain

Die SG Sontra kam am heutigen Tag gut ins Spiel. Matay Ay setzte einen strammen Schuss an das Gebälk, auch Auerwald prüft den gegnerischen Keeper früh. In einer bis dato ausgeglichenen Partie ging Wanfried nach einem langen Ball auf Wilhelm Gebhardt in Minute 31 in Führung. Trotz Chancenplus war man nicht der Lage den Ausgleichstreffer zu erzielen.

Es waren wenige Minute erst in Hälfte zwei gespielt, da wurde Gebhardt nach einem Ballverlust in unseren Reihen erneut mit einem Steilpass in Szene gesetzt und traf per Schlenzer gegen Kirchner.

Im Anschluss gelang Auerswald der Ausgleich nach einer gelungenen Kombination in der Offensive. Die Freude über den Anschlusstreffer hielt nicht lange - Feike kam mit einem Solo an Freund und Feind vorbei und erzielte mit einem Rechtsschuss ins linke Ecke das 3:1 - die Vorentscheidung!

Die SGS-Offensive bemühte sich in den letzten 30 Minuten - ohne Ertrag!

Den Schlusspunkte setzte der gut aufgelegt, seinen Aussagen nach 99 kg schwere, Bürgermeister Gebhardt mit einen Freistoß in den Giebel in Minute 85.

Betreuer Leschniok sprach nach Spielende von einer "katastrophalen Leistung" - welche insbesondere in den kommenden Spielen nicht wieder vorkommen kann, um nicht gleich in den Tabellenkeller zu rutschen!

SGS mit: Kirchner - Claus, Heinz, Ortwein, Karges - Ay - Hohmeister, Auerswald, Buchenau - Sippel, Rölling

Bank: Wagner, Ernst, Y. Ay

 

21.08.2014 Start nach Maß für die Erste !

SG Sontra - SG Wehretal 4:3

"Was für ein Spiel"

Mit einem enormen Kraftakt in der zweiten Halbzeit sicherte sich die SGS im Derby die wertvollen 6 Punkte, wobei man kurzfristig auf Dauerläufer Maurice Burdzik verzichten musste und für den
Marcel Witzel ins Team rutschte.
Die SG Wehretal erwischte den besseren Start. Uwe Becker besorgte bereits nach 3 Minuten per Kopfball-Kombination den Führungstreffer für die Gäste. Aber bereits 5 Minuten später
wurde Jannik Seum gekonnt im 16er frei gespielt und schob zum 1:1 ein. (8.). In der 27. Minute fasste sich dann Gäste-Akteur Daniel Reinhardt ein Herz eroberte sich den Ball im Mittelfeld, tanzte sich durch insgesamt 5 SGS Kicker und vollendete sein Werk zum 1:2 (27.). Nur weitere 2 Minuten später, der Tiefpunkt im Spiel der SGS, eine lange Flanke von Saakel landete beim Klärungsversuch im eigenen Kasten.(29.)
Was jedoch in Halbzeit 2 geschah, war für jeden SGS Zuschauer einfach unglaublich. Mit erhobenem Hauptes und mächtig Siegermentalität ging es in den zweiten Abschnitt. Das Spiel
änderte sich schlagartig, es spielte nur noch die SGS auf das Tor der Wehretaler. Und nach feinem Pass von Witzel, startete dann Hammer auf rechts durch, setzte sich im 16er durch und schob quer auf Seum, der damit in der 57.Minute auf 2:3 verkürzen konnte.
Das Spiel wurde intensiver und hektischer, nach Foulspiel an Fricke in der 74.Minute sah Bierwirth die Ampelkarte und die SGS griff zu-zehnt weiter an. Uwe Becker der SG Wehretal war es dann jedoch zu verdanken dass die SGS nochmals gepusht wurde. Nach Tätlichkeit an Nils Tröger wurde er in der 84.Minute des Feldes verwießen. Von nun setzte es eine Torchance nach der anderen. Nach einem langen Ball von Nico Ladner aus der SGS Defensive auf
Thomas Hammer setzte dieser zum Sprint an und kam SGW Keeper Missler dem Ball zuvor. Nach schönem Heber stellte er den Ausgleich her (88.). Direkt nach Wiederanpfiff presste Wehretal in die Offensive, was Ihnen zum Verhängnis wurde. Nach alleroberung und Flanke auf Seum, war es der Wehretaler Kapitän Tobias Meister der den Ball über Torwart Missler ins eigene Netz köpfte.

Der Jubel kannte keine Grenzen und somit war der 6-Punkte Start der SGS perfekt.
Die Kampfleistung der zweiten Halbzeit muss nun mit ins Freitagsspiel fürs nächste Derby gegen Pfaffenbachtal genommen werden um erneut zu siegen.

SGS mit:
Sippel-Hose(88.Bodenstein),Bie
rwirth,Isinger,Schellhase(59.Lindner)-Tröger-Seum,Schiffer,Witzel,Hammer-Ladner

Freitagsspiel:
SG Sontra - TSG Fürstenhagen 3:1

Die SG Sontra startete mit einem guten Auftritt gegen den Aufsteiger aus Fürstenhagen in die Saison. Bereits in Halbzeit 1 hatte man mehrere gute Chancen u.a durch Burdziks Pfostenschuss
in der 16.Minute. Aber letztendlich war es Jannik Seum, der in der 32. Spielminute durch einen 18 Meter Distanzschuss ins lange Eck, die Führung für die SGS besorgte. In Halbzeit 2 drückte man weiter aufs Tempo um die Entscheidung früh herbeizuführen, nach einem Distanzschuss von Seum staubte Burdzik in der 50. Minute zum 2:0 ab. Nur 10 Minuten später setzte Burdzik beim Spielaufbau den Gegner früh unter druck und konnte den Ball direkt gewinnen. Nach kurzem weg zum Tor schob er sicher zum 3:0 ein(60.). In der 85.
Spielminute kam der Gegner dann zu Ehrentreffer, nachdem der Ball der SGS Defensive nicht sicher geklärt wurde. Aber allgemein verdiente sich die 4er Kette um Hose/Lindner-Bierwirth-Isinger und Schellhase ein Sonderlob, für eine Super Darbietung.

SGS mit:
Sippel-Hose,Bierwirth,Isinger,Schellhase-Tröger(73.Ortwein)-Burdzik(68.Hohmeister),Schiffer,Ladner,Hammer-Seum(61.Lindne
r)

21.08.2014 SGS II: Guter Start in die Partie und Aufholjagd leider nicht mit Punkten belohnt!

Am ersten Spieltag der neuen Spielzeit kam die Zweite gut in die Partie gegen die SG Wehretal II. Der junge Ortwein setzte zum Solo an und erzielte bereits in Minute drei den Führungstreffer. Aber nur sieben Minuten später war Rathgeber zur Stelle und erzielte den Ausgleichstreffer. Dieser Gegentreffer sorgte für "einen Bruch im Spiel" und man machte es den Gegner einfach die Treffer zwei und drei innerhalb von 4 Minute (34. und 38. Minute) erneut durch Rathgeber und Junghans zu erzielen.

Nach Pause trat das Team entschlossener auf und setzte den Gegner mehr und mehr unter Druck. So wurde Hohmeister schön frei gespielt und erzielt in Minute 64. das 2:3. Nur 60 Sekunden später erzielte Buchenau den umjubelten Ausgleichstreffer.

Das Team konnte sich nach einer kämpferischen Vorstellung leider nicht mit einem Punkt schmücken, da eine Unachtsamkeit in 67. Minute im Defensivverbund von Nick Degenhardt zum spielentscheidend 3:4 genutzt wurde. Alle Offensivbemühungen in der Schlussphase waren leider nicht von Erfolg gekrönt!

Am kommenden Wochenende empfängt man den SV Hörne auf heimischen Terrain. Der SV Hörne ist auch mit einer Niederlage vor 2 Wochen (03.08) gegen H/N/U II in die Serie gestartet.

SGS II mit:
Kirchner- Felsberg, Ortwein, Bodenstein, Claus- Buchenau, Hollstein, Bäcker, Hohmeister-Woitynek, Sippel

Bank: Höhn, Y. Ay, Vella

10.08.2014 Interview mit SGS II - Betreuer Heinz Leschniok über die Spielzeit 2014/2015

Eine Woche vor Saisonstart hat sich Marvin Heinz die Mühe gemacht mit dem Trainer der "Zwoten", Heinz Leschniok, ein Interview über die anstehende Saison zu führen.  Neben Ab- und Zugängen geht es um die Saisonziele der zweiten Mannschaft. Die Inhalte finden sich unter folgendem Link.

Saisonvorschau SGS II.pdf
Download

28.07.2014 In der Verlängerung im Sparkassen-Pokal ausgeschieden

Die Zweite war von Beginn an der Werra die spielstärkere und technisch bessere Mannschaft. In Minute 22 traf der gut aufgelegte Julian Möller zum 1:0. Der andere Außenmittelfeldspieler, Manuel Hohmeister, traf nach einer gelungenen Freistoßkombination zum 2:0. Manuel erzielte heute also sein erstes Pflichtspieltor für unsere Farben.

Daraufhin ergaben sich weitere Torchancen für unser Team, man war dem 3:0 und 4:0 näher wie der Gegner - allerdings parierte Hennemuth mehrmals stark.

Nach mangelhaften Defensivverhalten bekam man das 2:1 durch Sebastian Zieß noch vor der Pause. Nachdem Halbzeittee startete man alles andere als optimal in die Partei - ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung wurde zum "Bumerang" für die Abwehr und die Kürstädter nutzen diese Gelegenheit durch Kevin Fischer zum Ausgleich in der 55. Minute.

Von nun an entwickelte sich eine spannende Begegnung - wo wir mehrfache die Möglichkeiten hatten als Sieger vom Platz zu gehen. Auf der anderen Seite parierte, aber auch unser Keeper Bardt mehrmals in letzter Not - und hielt uns in der Partie.

Man ging also in die Verlängerung. Hier sollte sich bereits in Minute 94 die spielentscheidende Szene ereignen - erneut Kevin Fischer konnte auch von vier Spielern nicht vom Ball getrennt werden und erzielte den Siegtreffer. Unsere Angriffsbemühungen waren danach nicht von Erfolg gekrönt, womit wir trotz starker Halbzeit eins die Segel im Pokal streichen müssen.

SGS mit: Bardt - Karges, Ortwein, Witzel, Ay - Woitynek, Strebe - Hohmeister, Möller - Sippel, Gostew

Bank: Rölling, Wagner, Bäcker

 

28.07.2014 Weidenhausen holt den Eduard-Großkurth Pokal - Finalniederlage nach kämpferischer Leistung!

Am heutigen Tag traf man im Finale auf den SV Adler Weidenhausen II und die Spitzenmannschaft aus der Kreisoberliga kam besser ins Spiel. Bereits in den Anfangsminuten traf Jan Gonnermann die Latte, Michael Friedrich verwerte den abprallenden Ball erfolgreich und erzielte das 1:0.

Nachdem frühen Gegentreffer ließen unsere Mannen nicht den Kopf hängen, sondern spielten munter mit. Jannik Seum nutze durch eine tolle Einzelleistung einen Stellungsfehler der gegnerischen Abwehr leider nicht gewinnbringend. Einige Minuten später setzte Nicolai Ladner Angelo Hose klasse in Szene, leider happerte es auch hier wieder im Abschluss. Aber noch in Halbzeit eins sollte der Knoten bei Hose platzen, nach einem tollen Flügellauf von Strebe und einer ebenso guten Hereingabe vollstreckte Hose gekonnt. Mit dem Treffer zog er auf den geteilten ersten Platz in der Torschützenliste, nach Losentscheid sollte es aber nur für den zweiten Platz reichen.

In Halbzeit zwei entwickelte sich ein spannende Partie. Innerhalb des Strafraums ließen unsere Mannen nichts zu – man verteidigte stark und zermürbte den Gegner stellenweise durch gute Abwehrarbeit. Jan Gonnermann nutze allerdings eine Unaufmerksamkeit in unserem Defensivverbund und erzielte mit einem sehenswerten Rechtsschuss aus 28-Meter das 2:1 - unhaltbar für Schlussmann Dzialas. „Hätten wir in dieser Phase das 2:1 gemacht, dann wären wir als Sieger vom Platz gegangen“, so bilanzierte Stefan Wittich nach dem Spiel. Von der Weth erhöhte per Strafstoß auf 3:1 in Minute 66. In der Schlussminute sollte der beste Mann auf dem Platz, Jan Gonnermann, erneut zu Stelle sein und den Endstand von 4:1 zu erzielen.

Trotz Finalniederlage hat die Mannschaft ein tolles Turnier gespielt, woraus Trainer und Spieler bestimmt wichtige Lehren für die ersten Punktspiele ziehen werden.

SGS mit:
Dzialas – Khemliche, Bierwirth, Isinger, Würfel – Tröger – Burdzik, Schiffer, Hose – Ladner, Seum

Bank: Witzel, Strebe, Schellhase

21.07.2014 2. Spiel - 2.Sieg

SG Sontra - SG Wehretal 3:2

Auch beim 2.Gruppenspiel des Eduard Großkurth Pokals ging die SGS als Sieger vom Platz.
Nun hat man beste Chancen das am Samstag stattfindende Finale zu bestreiten, um zu versuchen den Pott wieder mit nach Sontra zu nehmen.

Jannik Seum, bereits Turniertreffer Nr.3, eröffnete das Torreiche Spiel in dem er sich auf engstem Raum gegen 3 Wehretal-Kicker incl. Torwart durchsetzte. Noch vor der Halbzeit glich Sascha Fricke, ebenfalls Turniertreffer 3, per Heber aus (42.) Dann ging in einer bis dahin ausgeglichenen 2.Hälfte die SGW durch Marius Rathgeber durch einen unnötigen Konter in Führung.
Doch die SGS zeigte Comebackqualitäten und spielte sich u.a. 2 sehr gute Torchancen heraus, die jedoch durch Ladner+Seum nicht verwandelt werden konnten. In der 87. Minute nutzte dann
Thomas Hammer einen Freistoss, den der Torwart nur nach vorne abwehren konnte, und Angelo Hose
abstaubte, zum 2:2 Ausgleich. Nur eine Minute später setzte sich Nico Ladner auf links durch und hob ähnlich wie Fricke in HZ 1 den Ball über den herauseilenden Torwart zum 3:2 Endstand.

Aufstellung:
Dzialas-Würfel,Khemliche,Witze
l,Schellhase(66.Hollstein)-Tröger-Burdzik(46.Gostew),Schiffer,Hose-Hammer(46.Ladner),Seum(87.Buchenau)

15.07.2014 Sieg im ersten Gruppenspiel

 

In unserem 1.Gruppenspiel gab es gleich 9 Tore zu bejubeln. Die SGS zerlegte die SG Cornberg und gewann hochverdient mit 9:0, wobei in den letzten 10 Minuten 4 weitere Treffer hätten
fallen können/müssen. Cornberg kam nur zu einer nennenswerten Chance, die Keeper Dzialas im 1-gegen-1 gegen Sebastia
nHenning vereitelte.

Somit hat die SGS einen optimalen Start als Titelverteidiger gesetzt und versucht nun diese Leistung mit ins nächste Gruppenspiel gegen Wehretal (Montag-Anpfiff 18.oo Uhr in Waldkappel)
zu nehmen.

Aufstellung:
Dzialas-Würfel(46.Schellhase),
Bierwirth,Isinger,Khemliche-Tröger(46.Heinz)-Burdzik(46.Buchenau),
Schiffer,Hammer-Seum(46.Hose),Ladner

Tore:
3x Burdzik,2xSeum,Ladner,Hose,Sch
iffer,Hammer

14.07.2014 Start des Eduard-Grosskurth-Gedächtnispokals

Gestern startete der diesjährige Eduard-Grosskurth-Gedächtnispo
kal schon mit zwei Partien.

Es wird sich wieder ein attraktives, ausgeglichenes Teilnehmerfeld auf die Jagd nach dem Pokal machen.

Mit dabei sind in Gruppe A der gastgebende TSV Waldkappel, SV Hasselbach, SV Adler Weidenhausen und die neu gegründete SG Germerode/Frankershausen.

In Gruppe B treten heute Titelverteidiger SG Sontra, SG Wehretal, SG FSA und zum ersten mal die SG Cornberg/Rockensüß an.
Die SGS hat es heute mit dem Neuling zu tun.

Die SGS freut sich über jede Unterstützung abseits des Rasens.

06.06.2014 Breitwies´n-Beteiligung voller Erfolg!

Während am Samstag der von der SG Sontra unter Leitung von Matthias Sippel ausgerichtete Riesenkicker ein voller Erfolg war, konnte man auch am Sonntag bei schönstem Festzug-Wetter durch die Seniorenabteilung un die AH viele Flyer zum anstehenden Oktoberfest und zum kommenden Public Viewing während der WM am Sporthaus unter die Leute bringen. Die Jugendabteilung zeigte sich unterdessen schon in WM-Stimmung!

 

 

06.06.2014 Saisonrückblick der Zweiten Mannschaft

Zweite Mannschaft angekommen in Kreisliga B

- Prädikat "B-Liga tauglich" erworben, Rekord-Unentschieden aufgestellt -

Als man am Donnerstag (15.08.2013) nach einem Überraschungssieg durch die Treffer von Sippel und in der Endphase von Woitynek die SG Klein./Hun./Do. II bezwang, trauten die wenigstens der Zweiten um Trainer Heinz Leschniok langfristigen Erfolg zu. Das Team wollte genau diese Leistung wiederholen und zeigen, dass sie das Prädikat "B-Liga tauglich" verdient und mit dem Abstiegs nichts zu tun hat - genau dies setzte man um!

Mit Platz 7 im Endklassement und einen Punkteschnitt von 1,27 pro Partie ist man die drittbeste Reservemannschaft in der KLB und im internen Vergleich unter den Reserveteams der Kreisoberligisten auf Platz 5. "Ein tolles Endresultat", so der sichtlich zufriedene Betreuer Leschniok.

Mit 10 Punkten aus 5 Spielen und dem Schwung aus der überaus erfolgreichen C-Liga Saison 12/13 startete man gut und hatte infolgedessen wenig Negativserie in der Spielzeit. Leschniok nahm sein neue Aufgabe schnell an und formte ein Team bestehend aus jungen, erfahren und gestandenen Spieler. Nur selten war er dazu gezwungen auf "Alte Herren Spieler" zurückzugreifen. Insgesamt setzte er 41 Spieler in 26 Spielen ein. Mit Philipp Rölling hat er einen Spieler, der bei allen Spielen auf dem Platz stand.

Vielen A-Jugendlichen, so wie Bardt und Hollstein in der Vorrunde und in der Rückrunde Schellhase, Ortwein, Bäcker, Hohmeister und Buchenau verhalf man verfrüht zum Sprung in den Seniorenbereich. Hiermit will man gerade den jungen Spieler zeigen, dass sie bei der SGS gebraucht werden. Eine tolle Entwicklung, die nicht zuletzt dem A-Jugendtrainer Heiko Knoch zu verdanken ist.

Ebenso toll empfand Heinz Leschniok die Entwicklung auf der vakanten und experimentierfreudigen Torwartposition: "Aus 6 Torhüter in der Vorrunde wurden drei Torleute in der Rückrunde!" Diese positiv rückläufige Entwicklung schlug sich auch im Laufe der Saison im Defensivverbund nieder. In der Vorrunde musste man 34mal den Ball aus den Maschen holen, in der Rückserie nur 28mal hinter sich greifen. In Sachen Disziplin gab es zu Beginn auch keine netten Worte vom Betreuer, folglich blieben (nach zu Beginn drei Platzverweise) Rote Karten oder Gelb/Rote Ampelkarten in der Rückrunde Fehlanzeige. Die Fairnesstabelle schließt man mit Platz 11 ab.

Mit 17 Punkten im Heinrich-Schneider Stadion und 16 Punkte aus den Auswärtsspielen liegt man hier voll im Soll, leicht ausbaufähig ist die Bilanz auf heimische Terrain!

Auch die Bilanz gegen die Spitzenmannschaft in der KLB ist "nicht das Gelbe vom Ei" - gegen Roßbach, Netra/Rambach, Frankershausen/Hitzerode und Eschenstruth sammelt man nur einen mickrigen Punkt. Allerdings waren alle Spiele sehr knapp und man gab sich nie kampflos geschlagen.

Erwähnenswert ist die Partie in der Rückrunde gegen Aufsteiger Roßbach - von einem Match "auf mehr als B-Liga Niveau" sprachen die Verantwortlichen nach Abpfiff. Das 5:5 war nebenbei noch das höchste Remis innerhalb des Hessischen Fußballverbands in der Kalendarwoche 15. Die SGS erzielt 8 der insgesamt 31 Gegentreffer (25%) des Aufsteiger Roßbach. Mit Ausnahme der Begegnungen gegen Angstgegner SC Niederhone II (0:6,1:5) war man in jedem Match ebenbürtig.

Für die Treffer in Reihen der Zweiten Mannschaft sorgten Spielführer Matze Sippel (11 Treffer), Lukas Fiege (7 Tore), Philipp Rölling (6 Tore) und Julian Möller mit 5 erzielten Toren.

Der Verantwortliche Leschniok blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück, in der er mit dem Team die Zielsetzung Nichtabstieg erreicht und sogar leicht übertroffen hat. Man freut sich mit dem bewährtem Team in die kommende Saison zu gehen, um die Leistung aus der Saison 2013/2014 zu bestätigen.

-MH-

03.06.2014 Spielplan der Jugendmannschaften in der kommenden Woche

Wie üblich der Spielplan der Jugendmannschaften für den Zeitraum ab 04.06.2014

Spielplan JSG ab 04.06.14.pdf
Download

 

Alle Mannschaften freuen sich über Ihre Unterstützung!

 

10.05.2014 SG Sontra im Abstiegsduell - Zweite kurz vor Saisonziel

Am kommenden Sonntag reist die SG Sontra an die Werra zur TSG Bad-Sooden Allendorf (Anpfiiff: 15 Uhr). Ebenso wie unsere SG befindet sich die TSG noch im Abstiegsstrudel. Mit einem Sieg würde man sich aber mit 31 Punkten aller Abstiegsgefahr erledigen. Die SG Sontra (23 Punkte) hofft nach dem heutigen Abschlusstraining im Abstiegsfight wieder aus dem Vollem zu schöpfen, den einige Leistungsträger kehren nach Sperre und Verletzungen zurück. Mit der Leistung aus den Spielen gegen Weidenhausen und Großalmerode sollte zählbares möglich sein. Nun gilt es die Negativserie bei den Kurstädtern an der Werra zu stoppen und endlich sich für die gute Leistung der letzten Wochen zu belohnen.

Die Zweite reist zum VfB Witzenhausen (Anpfiff: 15 Uhr), den ersten bereits feststehenden Absteiger in der KLB! Im Hinspiel konnte man ein 5:1 Sieg feiern - kann man dieses Kunststück am Sonntag wiederholen und drei Punkte einfahren, dann stünde man bei drei noch ausstehenden Serienspielen als Nichtabsteiger fest! Damit wäre das Saisonziel von Trainer Leschniok erfüllt - ein großer Erfolg für das Team um Kapitän Sippel!

03.05.2014 Spielplan der Jugendmannschaften in der kommenden Woche

 


 

 

27.04.2014 F-Jugend freut sich über neue Trainingspullover

Am letzten Freitag bekamen 22 junge Kicker und drei Betreuer neue Trainingspullover der Marke Jako überreicht. Finanziert und möglich gemacht wurde dies mitunter durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen der Eltern bei den Hallenturnieren der Saison 2013/2014. Zudem finanzierte die neue Teamausstattung der Sponsor "Hahn & Kolb" mit. Stefan Fitz war am Freitag selbst abwesend und zeigte sich sehr erfreut über das Sponsoring seiner Firma im Jugendbereich. Für diese tolle Unterstützung sind die Kids und Betreuer sehr dankbar.

Die F-Jugend unter der Leitung von Andreas Zülch, Christian Dietel und Oliver Pankow gewann in dieser Saison 5 von 8 Spielen bei 66 zu 20 Toren, sodass man nur sogar eine Mannschaft in der stärkeren Kreisliga melden konnte. Darüberhinaus konnte man einen stetigen Zuwachs an Kids verzeichen, womit man erfreulicherweise 2 Mannschaften in den Spielbetrieb schicken kann.

 

25.04.2014 SGS verliert 0:2 gegen SVA Weidenhausen II

Trotz Kampf und viel Einsatz geht die SG Sontra als Verlierer vom Platz. Der Spartenleiter attestierte der Mannschaft "eine Leistung, auf die man aufbauen kann!"

Nach guter Defensivarbeit hatte Patrick Strebe mit einem starken Rechtsschuss in den Winkel die Führung erzielen können. Keeper Krengel reagierte sensationell und holte den Ball aus dem Winkel.

Kurz vor der Pause erzielte Friedrich den Führungstreffer.

In der zweiten Hälfte machte man mehr Druck auf das Gehäuse des Gegners.
Als die SGS den Ausgleichstreffer näher war, erzielte von der Weth bedient von Berg nach Konter den 2-0 Siegtreffer.

Mit diesem Kampf, Einsatz und dieser Leistungsbereitschaft wird die Mannschaften in den nächsten Wochen die notwendigen Punkte sicher einfahren.

SGS mit: Möller, Bierwirth, Tröger, Woitynek, Strebe, Burdzik, J.Seum, J.Heinz, Bodenstein, Hose, Svitek, Schiffer, Ay, Hollstein

14.04.2014 Riesenkicker an der Breitwiesn!

 

14.04.2014 SGS II bringt Tabellenführer SC Blau-Weiß Roßbach stark in die Bredouille

SGS II - SC Blau-Weiß Roßbach 5:5 (4:3) 

In einer hart umkämpften und ziemlich offenen Partie mit hohem Tempo fielen am heutigen Sonntag zehn (!)Tore im Heinrich-Schneider Stadion - auf beiden Seiten gleichmäßig verteilt. 

Für unsere Farben trafen mitunter sehr sehenswert Woitynek (2), Sippel, Seum und in der Schlussphase Routine Dietel nach einer gelungenen Kombination mit Fiege. Dieses Spiel war jedes Eintrittsgeld wert!

Trotz mehrfacher Führung reicht es nicht für den Sieg - aber mit dem Punkt konnte man dem Titelaspirant ein Beinchen im Aufstiegskampf stellen.

SGS mit:
Kirchner - Felsberg (45. Bäcker), Fiege, Dietel, Karges - Rölling (55. Volkmann), Heinz, Woitynek, Möller (65.Potter) - Seum - Sippel

Ein Leistung, die sich sehen lässt!

 

31.03.2014 Anmerkung des Trainerteams zu den gestrigen Heimspielen

Hallo zusammen,
gestern war ein schöner Tag, was gibt es da schöneres wie Fussball in Sontra.
Sontra spielt in der Kreisoberliga, was für den Ort unserer Meinung sehr gut ist.
Leider mussten wir feststellen,  dass manche „selbsternannten Experten“ nicht nur zu
jeder Aktion einen überflüssigen Kommentar abgeben, sondern sogar die eigenen Spieler
beleidigen. Wenn man 3 Euro Eintritt bezahlt darf man das, so denken glauben wir manche.
Dass die Mannschaft 70 Minuten wirklich alles gegeben hat, sieht leider keiner.
Klar haben wir verloren, aber gegen eine Mannschaft die nicht um sonst so weit oben steht.
Da wir eine sehr junge Mannschaft haben ist auch noch nicht alles perfekt.
Wir arbeiten hart im Training, wer möchte kann sich gerne davon überzeugen.
Es wird im Training immer alles gegeben von unseren Spielern.
Von den eigenen Zuschauern sollte man Fairness, Anfeuerung und Motivation der Spieler verlangen können,
leider ist das bei manchen „ Fans“ nicht so.


Wir würden uns wünschen das alle Zuschauer hinter der Mannschaft stehen, so kann man mit
der Unterstützung von allen einiges in Sontra bewegen.

Nicht kritisieren sondern motivieren !

Das Trainerteam
(inkl. vollständiger Zustimmung des Vorstandes)

31.03.2014 Spielbericht SGS - SG Herleshausen/N./U.

Ergebnis 0:2 (0:0)

70 Minuten mit dem Tabellenvierten mitgehalten, ein gutes Spiel gezeigt, am Ende wieder ohne Punkte geblieben. So manchmal wünscht man sich das Glück zurück ins Schneider-Stadion.

Beide Mannschaften neutralisierten sich in der ersten Hälfte fast vollständig. Chancen blieben Mangelware, so vergab Burdzik einen Kopfball (29.) und H/N/U wurde ein Tor aufgrund eines Offensivfouls (20.) nicht gegeben. In der zweiten Hälfte musste das heimische Trainerteam frühzeitig reagieren, Kapitän Mike Schiffer konnte verletzungsbedingt nicht mehr weitermachen und vergrößert so das Krankenlazarett.

Fussball wurde auch noch gespielt und diesmal fielen auch Tore. Auf der für uns falschen Seite konnte Herleshausens Torjäger Asbrand 73.) den Ball in die Maschen jagen, Biehl erhöhte 15 Minuten später auf den Endstand von 0:2. Kurz zuvor sah SGS-Innenverteidiger Isinger die rote Karte nachdem er von gegnerischen Zuschauern beleidigt worden war und wohl zu direkt antwortete.

Heute wurde zudem bekannt, dass Verteidiger Svitek aufgrund von starken Rückenbeschwerden auf unbestimmte Zeit ausfällt. Da viele der hinter uns stehenden Gegner gepunktet haben, heißt es nun weiter Vollgas geben, sich nicht vom augenscheinlich noch guten neunten Tabellenplatz blenden lassen und nächsten Sonntag drei Punkte bei der SG Werratal holen - egal wie!

SGS mit:
Dzialas - Würfel, Isinger, J.Heinz, Svitek - Bierwirth, Strebe, M.Seum, Witzel - Schiffer, Burdzik

Ersatzbank: J.Seum, Ay, Tröger

 

31.03.2014 Spielbericht SGS II - SG Herleshausen/N./U. II

Ergebnis 4:0 (3:0)

Bei schönstem Fussball-Wetter spielte die Zwote eine erste Hälfte wie aus einem Guss. Mit der besten Saisonleistung konnte man bereits zur Pause die Weichen auf Sieg stellen.

Gut eingestellt von Betreuer Heinz Leschniok konnte man mit starkem Pressing den Gegner frühzeitig stören, viele Chancen herausarbeiten und keine einzige(!) des Gegners in der ersten Hälfte zulassen. Julian Möller konnte in der 15. Spielminute die verdiente Führung erzielen nachdem Rölling den Ball in des Gegners Hälfte erobern konnte. Nach einer halben Stunde konnte Libero Lukas Fiege einen Freistoß aus 25m im Dreieck versenken, doch das war noch nicht der Schlusspunkt einer gelungenen Halbzeit. Eine Kombination über Bodenstein, Hollstein und Sippel schloss Möller mit seinem zweiten Treffer (36.) ab.

Anfangs der zweiten Hälfte wollte Herleshausen den schnellen Anschluss, kam jedoch zu keiner guten Gelegenheit. Torhüter Jähnert spielte gut mit und die Herleshäuser Stürmer fanden in den Manndeckern Ortwein, Karges und dem überrragenden Fabian Deist oftmals ihre Meister.

Matthias Sippel sorgte dann mit Saisontor Nr.9 nach erneuter Vorarbeit von Rölling für den 4:0-Endstand.

Insgesamt eine sehr gute Leistung, bei der auch wirklich jeder Spieler überzeugen konnte. Ein Dankeschön auch noch einmal an die A-Jugendlichen Julian Ortwein und Max Volkmann, die sich in den letzten Spielen wirklich sehr gut in unsere Truppe integriert haben.

Tore: 1:0 Möller (15.), 2:0 Fiege (30.), 3:0 Möller (36.), 4:0 Sippel (70.)

SGS mit:
Jähnert - Karges(60. Felsberg), Ortwein, Fiege, Deist - Möller(69. Volkmann), Hollstein, Bodenstein, Wagner(25. Duru) - Sippel, Rölling


22.03.2014
Allgemeine Bekanntmachung: SGS richtet Oktoberfest aus!

Liebe Mitglieder, Spieler aller Abteilungen, Gönner, Unterstützer, Zuschauer und Bürger der Stadt Sontra,

wohl möglich Haxe, Weißwurst, ne Maß, ne Brezel, gern auch Tracht und Dirndl - diese Leckereien und alles was dazu gehört sollen am Samstag den 27.09. beim ersten Oktoberfest der SG Sontra im Vordergrund stehen. Hierzu sind Sie herzlichst eingeladen.

Wie dieser Abend genau aussieht und verlaufen soll, wird plant und gestaltet in den nächsten Wochen in einem Arbeitskreis bestehend aus Seniorenspieler und der Alten Herrenabteilung initiiert vom Kassierer Dieter Werner. Genaue Informationen und Abläufe werden Sie auf dieser Seite finden und gegebenenfalls über Anzeigen im Stadtkurier.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit Euch.

Mit sportlichen Grüßen
Die Sportgemeinschaft 1919 e.V. Sontra

 

22.03.2014 Spielbericht: SG Klei./Hun./Don. II – SG Sontra II

SG Sontra II siegt mit 1-0 in Hundelshausen

Als der Betreuer Heinz Leschniok am gestrigen Abend den Sportplatz in Hundelshausen verließ sagte er mit Begeisterung:„Seit dem ich bei der SG Sontra bin, haben wir hier immer nur kassiert und nie gewonnen!“ Dies sollte am gestrigen Nachholspieltag Geschichte sein.

Zur Chronologie des Spielverlaufs: die Zweite begann in der ersten Halbzeit besser wie die gegnerische Mannschaft und arbeite sich zwei erwähnenswerte Torchancen heraus. Auerswald und Tröger scheiterten früh an der Abseitsfalle und Heinz kam ein Schritt zu spät nach einem Pass aus dem Mittelfeld. Ansonsten wurden die Angriffe in der gegnerischen Hälfte durch Fouls unterbunden. Die daraus resultierten Freistöße verpufften meisten in der Mauer. Eine Lotterie im Freistoßschießen begann, ob Heinz, Möller oder Tröger. Die Mauer blieb das größte Hindernis.

In der 44. Minute legte sich Nils Tröger den Ball erneut zurecht, wieder in die Mauer – allerdings von dort aus im hohen Bogen in den 16m-Raum. Dort war Marvin Heinz positioniert, welcher akrobatisch mit dem Rücken zum Tor per Fallrückzieher den Führungstreffer erzielte. Somit ging es mit der Führung in den Pausentee.

In der Zweiten Hälfte sollte sich ein Stellungskampf entwickeln gepaart von Nickligkeiten am Rande des Erlaubten. Hinzu kamen verbale Scharmützel, was den Referee Stebner vermehrt dazu bewegte die Kapitäne zum Small Talk zu bitten.

Aber es wurde auch noch Fußball gespielt, Rölling schickte den Ball hauchdünn 30 Sekunden nach seiner Einwechselung am Kasten vorbei und Sippel Schuss parierte der gegnerische Keeper. Ein „Ritt auf der Rasierkling“ war ein Eckball der Heimmannschaft in Minute 66 – auch im zweiten Versuch gelang es nicht unseren sicheren Rückhalt Benjamin Jähnert zu bezwingen.

Am heutigen Tag nahm er die Weiße Weste endlich mit nach Hause, was mit einem Quäntchen Kreisliiga Akrobatik der Schlüssel zum Erfolg war.

SGS II mit:
Jähnert-Ay,Fiege,Karges,Svitek

-Witzel,M.Heinz-Auerswald, Möller-Sippel,Tröger
Bank: Rölling, Felsberg, Wagner

18.03.2014 Spielbericht SG Sontra - SG Paffenbachtal

SG Sontra : SG Pfaffenbachtal 2:5

Der Saisonauftakt für die SGS hätte nicht schlimmer kommen können als eine Derby-Klatsche gegen den Nachbarn aus dem Pfaffenbachtal. Zu Beginn des Spiels hatte jedoch die SGS wesentlich mehr vom Spiel. Torchancen wurden raus-, jedoch nicht konsequent zu Ende gespielt. Gleich mit dem ersten Angriff des Gegners wurde die SGS bestraft. Ein langen Ball in den Lauf von Daniel Dilchert, begünstigt von einem Wegrutscher von Heinrich Würfel, brachte Dilchert quer in die Mitte, wo Lars Walter goldrichtig stand und den Ball aus 11 Metern ins Tor drosch (15.). Die SGS erhöhte nach dem Gegentreffer den Druck und wurde
belohnt. Eine Hereingabe in den 16er verwandelte Maurice Burdzik per Heber aus einer Drehung mit dem Rücken zum Tor stehend (28.). Die Freude hielt aber nur kurz an. SG P/S Neuzugang Vidal
traf nur 2 Minuten später zur erneuten Führung (30.) Eine Hereingabe von der rechten Seite musste Vidal aus 5 Metern nur einschieben. Noch vor der Halbzeitpause hatte man die Chance auf den Ausgleich, nach einem Getümmel im 16er der Gäste landete der Ball vor Angelo Hose, der den Ball aus 8 Metern an die Latte drosch. Nach der Halbzeitpause erhoffte man sich von Seiten der SGS mehr Druck und Willen, der aber nicht sichtbar auf den Rasen gebracht wurde. In einer ausgeglichen 2.Hälfte sorgte Daniel Dilchert für die erste 2-Tore-Führung für die Gäste. Ein Schuss aus 18 Metern prallte an den Pfosten, von da an zu Dilchert der den Ball dann aus kurzer Distanz über die Linie brachte (59.). Die Freude der Gäste hielte nur kurz an. Nach einer Ecke fiel das 2:3. Ein aus dem 16er herausgeköpfter Ball landetete 20 Meter vor dem Tor auf den Füßen von Patrick Strebe, der den Ball direkt nahm und unter der Latte versenkte. Auf beiden Seiten spielten sich von nun die Teams Chancen ohne weiteren Torerfolg heraus, bis zur Szene des Spiels in der 81. Minute. Ein Rückpass nahm Gäste-Keeper Bätzel 2-Meter vor der Torlinie mit der Hand auf, es resultierte ein indirekter Freistoss.. Mit 11 Mann auf der Linie wehrte man den quergelegten Schuss von Hose zur Ecke ab. In der Schlussphase warf die SGS alles in den Angriff und man löste den Abwehrverbund auf. Die Entscheidung brachte Vidal mit seinem 2.Treffer als er einen schnell ausgeführten Konter zum Torerfolg brachte(88.). In der Nachspielzeit kam dann auch Gästespieler Sebastian Hoppe zu seinem Tor. Das ganze Spiel über
ausgeschaltet von Felix Bierwirth nutzte er seinen Foulelfmeter um zum Torerfolg zu kommen (92.).

Die Luft für die SGS wird immer dünner, ein 3er gegen Eschwege nächste Woche muss jetzt her.

Eigentlich müsste nun an dieser Stelle stehen, dass eine deutliche Leistungssteigerung dafür notwendig ist. Doch war das Spiel der SGS gar nicht schlecht, letztendlich wurde man eiskalt ausgekontert und traf im Angriff nicht den Kasten.

SGS mit:
Dzialas-Würfel(55.Ladner),Stre

be,Heinz,Witzel(79.Möller)-Bierwirth-Burdzik,Schiffer,Ladner(55.Hollstein),Hose-Seum

18.03.2014 Spielbericht: SG Sontra II - Hessische Schweiz 1:1 (0:0)

Zweite mit durchwachsenen Auftritt zum Auftakt

Am gestrigen Sonntagmittag kam die Zweite auf dem heimischen und tiefen Rasenplatz besser ins Spiel als der Gegner Hessische Schweiz. Man spielte sich über einige sehenswerte Ballpassagen gute Einschussmöglichkeiten heraus. Allerdings fanden unsere Offensivakteure immer wieder ihren Meister im gegnerischen Keeper. Trotz mehr Ballbesitz und mehr Spielanteilen ging man torlos in die Pause.

In der Zweiten Halbzeit sollte sich das Blatt peu à peu wenden, sodass nun die Gastmannschaft mehr Spielanteile hatte. Insbesondere Baldauf und der eingewechselte Oldie Kramm sorgten für Unruhe in unseren Abwehrreihen.

Der Führungstreffer blieb allerdings unseren Mannen vorenthalten. Eine präzise Flanke von Fiege bugsiert Rölling per Kopf in den Kasten. Der Jubel über den vermeidlichen Auftaktsieg hielt nur bis in Minute 75. Ein Eckball der Gäste viel Kramm förmlich auf den Schlappen und trudelte von dort aus unhaltbar in das Gehäuse. Das passt den Team gar nicht in den Kramm. Keeper Benjamin Jähnert war seine Weiße Weste los, obwohl er eine gute Leistung in seinem Debüt bot.

In den Schlussminuten lieferten sich beide Mannschaften einen fahrigen Schlagabtausch ohne den Gegner endgültig k.O. zuschlagen. Es fehlte vor allem das konditionelle Reservoir um den Siegtreffer zu erzielen. Dieses Reservoir wird sich die Mannschaft über Spielpraxis zurückholen, um die Gegner demnächst auch mal in den Schlussminuten auf die Bretter schicken zu können.

SGS II mit:
Jähnert - Svitek, Karges, Felsberg, Deist - M.Heinz, Fiege - Ay,Becker - Sippel, Rölling

Bank: Wagner, Volkmann, Potter

01.03.2014 Testspielergebnisse vom Wochenende

ESV Hönebach - SG Sontra 2:5 (1:2)

SG Sontra - SG Rotenburg/Lispenhausen 4:2 (1:1)

SG Sontra II - SG Rotenburg/Lispenhausen  Ausfall

 

17.02.2014 Bericht zur Jahresversammlung der SGS vom 14.02.2014

Die diesjährige Jahresversammlung der SG Sontra fand am 14.02.2014 um 19.30 Uhr im Hotel Link statt. Der erste Vorsitzende Andreas Dron begrüßte ca. 50 Vereinsmitglieder und konnte so die Beschlussfähigkeit feststellen.

In den anstehenden Berichten forderte Dron zu mehr Mitarbeit auf und nannte mit einer Neufassung der Satzung, der anstehenden Modernisierung des Sporthauses und der Umstellung auf das SEPA-Lastschriftverfahren einige Kernpunkte der Vorstandsarbeit in letzter und nächster Zeit.

Abteilungsleiter Seniorenfussball Christoph Bierwirth zog Bilanz zur letzten Saison und konnte sich dabei speziell an der Meisterschaft der zweiten Mannschaft erfreuen. Diese Saison steht die erste Mannschaft unter der Leitung von Günter Stunz zur Winterpause trotz großem Verletzungspech im Mittelfeld und die Zweite überrascht mit einem bisherigen sechsten Platz unter Betreuer Heinz Leschniok.

Jugendleiter Jörg Baurhenne und sein Stellvertreter Marvin Heinz stellten das neu ausgearbeitete Jugendkonzept vor und trugen vor, dass ca. 120 Jugendliche in der JSG dem runden Leder nachjagen. Sie beklagten, dass der Übergang von Jugend- zu Seniorenabteilung leider für viele Jugendliche das Ende ihrer Laufbahn sei und so wollen sie hier den Hebel ansetzen. Des Weiteren gibt es schon seit einiger Zeit eine Kooperation mit der Adam-von-Trott-Schule.

AH-Abteilungsleiter Georg Blaschzok war erfreut über viele gesellige Stunden der Alt-Fussballer mit u.a. einer Zwei-Tages-Tour in den Rheingau. Er monierte jedoch den immer weniger werdenden sportlichen Willen Spiele auszutragen.

Kassierer Dieter Werner konnte durch Ralf Schreiber und Dirk Schade eine ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigt werden.

Im Anschluss an die Berichte wurden einige Vereinsmitglieder geehrt. Besonders hervorzuheben hierbei sind Christian Dietel und Dieter Werner mit der Verdienstnadel in Silber sowie Willi Backhaus, Gerhard Dron, Heinz Möller und Manfred Heinzerling mit der Ehrennadel in Gold für 40-jährige Mitgliedschaft. Dirk Schade wurde zum Mitglied des Jahres 2013 ernannt, Matthias Sippel folgte ihm als Sportler des Jahres.

Andreas Dron schloss dann um 21:45 Uhr die Jahresversammlung und man verweilte noch einige Stunden.

Lukas Fiege
Schriftführer
Sportgemeinschaft 1919 e.V. Sontra

auf dem Bild von links:
Lukas Fiege, Werner Gerlach sowie die Geehrten Rüdiger Heinz, Christian Dietel, Dieter Werner, Andreas Dron, Heinz Möller, Gerhard Dron, Willi Backhaus



 

 

11.02.2014  Hallenturnier der SG Sontra findet guten Zuspruch!

Das von der SG Sontra am 09.Februar ausgerichtete Hallenturnier fand sowohl bei Sportlern als auch Zuschauern große Resonanz und wird auch im Jahr 2015 wieder zum Rahmenkalender der Sportgemeinschaft gehören.

Acht Teams von der Kreisoberliga bis zur Kreisliga B machten aufgeteilt in zwei Gruppen unter der Leitung von Christoph Bierwirth, Heinz Leschniok sowie Marc Auerswald den Turniersieg unter sich aus. In Gruppe A domninierte der Gastgeber mit 9 Punkten aus drei Spielen und insgesamt 7:2-Toren. Platz 2 und damit die verdiente Halbfinalteilnahme ging an die SG Cornberg/Rockensüß/Königswald, die 6 Punkte auf ihre Habenseite bringen konnte, während die SG FSA mit drei Punkten und die SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund punktlos in der Vorrunde ausschieden.

In Gruppe B zeigte der SV Adler Weidenhausen seine Klasse und gewann alle drei Partien gegen den SC Niederhone, den VfB Witzenhausen und den TSV Waldkappel und sicherte sich so überlegen den Gruppensieg. Niederhone konnte sich hier Platz 2 im letzten Spiel gegen Witzenhausen erkämpfen.

Nach den Platzierungsspielen um die Plätze 5 bis 8 ging es folgend im Halbfinale um den Sieg beim diesjährigen Hallenturnier. Weidenhausen konnte im ersten Halbfinale mit 3:1 gegen die SG Cornberg/Rockensüß die Oberhand behalten, sah sich aber einem gut mitspielenden Gegner gegenüber. Das zweite Halbfinale gewann die SGS ebenfalls mit 3:1 gegen den SC Niederhone, der überraschend mit 0:1 in Führung gehen konnte. Doch Schiffer, Burdzik und Khemliche drehten das Spiel.

Platz 3 ging dann verdientermaßen nach Cornberg - es hieß 3:1 gegen den Sportclub aus Niederhone.

Im Endspiel standen sich dann die besten Mannschaften des Tages gegenüber. Schiffer konnte die SGS mit 1:0 in Front bringen, Ladner scheiterte am Pfosten. Sterzing konnte dann noch den Ausgleich für den SVA erzielen, von der Weth scheiterte in den letzten Sekunden am SGS-Torwart. So ging es mit einem 1:1 zum 9m-Schießen. Während Berg, Sterzing und Umbach für den Adler verwandelten, traf für die SGS nur Schiffer und so sicherte sich der SV Adler Weidenhausen den Sontraer Hallenpokal.

Lukas Krengel (SV Adler) wurde zum besten Torhüter gewählt, Mike Schiffer (SG Sontra) wurde bester Torschütze.

Die SGS bedankt sich bei allen Helfern, die für einen reibungslosen Turnierablauf und für das leibliche Wohl gesorgt haben.

Die SGS spielte mit:
L.Fiege, H.Würfel, M.Seum, J.Seum, A.Khemliche, M.Schiffer, P.Strebe, M.Burdzik, N.Ladner

 

 

11.02.2014  D-Jugend erhält Sweatshirt-Sponsoring!

Die Kicker der D-Jugend um die Betreuer Matthias Sippel und Andreas Schäfer mit Unterstützung der Seniorenspieler Nils Tröger und Maurice Burdzik bedanken sich bei "Grafik Design Müller" aus Sontra für das Sponsoring der neuen Sweatshirts - oder auf neu-deutsch Hoodies genannt!

Man freut sich auf die weitere gemeinsame Zusammenarbeit!